Fehler melden

Diese Seite enthält Informationen zum Melden von nachvollziehbaren Fehlern in Ubuntu Touch. Es geht hierbei NICHT um das Melden von Fehlern in Apps. In der Regel findet man im OpenStore-Eintrag die Angabe, wo solche Fehler zu melden sind.

Neueste Ubuntu Touch Version installieren

Auch wenn es offensichtlich zu sein scheint, wird es doch leicht vergessen. Bitte sicherstellen, dass keine Aktualisierungen ausstehen (Systemeinstellungen - Aktualisierungen). Wenn diese nicht der Fall ist, kann mit dieser Anleitung fortgefahren werden. Ansonsten bitte das Gerät aktualisieren und versuchen, den Fehler zu reproduzieren. Falls er immer noch auftritt, kann mit dieser Anleitung fortgefahren werden. Tritt der Fehler nicht mehr auf, dann ist jetzt die Zeit für einen Freudentanz! Der Fehler wurde bereits behoben und kann Ubuntu Touch kann weiter genutzt werden.

Prüfen, ob der Fehler bereits gemeldet wurde

Den Bug Tracker ubuntu-touch öffnen.

Zuerst muss überprüft werden, ob der Fehler bereits gemeldet worden ist. Dazu die gemeldeten Fehler durchsuchen und dabei Schlagwörter benutzen, welche die als fehlerhaft erkannte Reaktion beschreiben. Zum Beispiel „Sperrbildschirm transparent“ oder „Sperrbildschirm zeigt Aktivitäten“.

Falls bereits ein passender Fehlerbericht existiert, die „Add your Reaction“-Schaltfläche (sieht aus wie ein Smiley) betätigen und +1 (Daumen hoch) auswählen. Dies zeigt, dass man ebenfalls von diesem Fehler betroffen ist.

Sollte dem Fehlerbericht eine der im Folgenden genannten Informationen fehlen, sollten diese bitte hinzugefügt werden, um die Entwickler bei der Fehlerbehebung zu unterstützen.

Reproduzieren des Problems welches Du gefunden hast

Als nächstes sollte der Fehler reproduziert werden. Dazu exakt und detailliert die Schritte dokumentieren, die zum Problem geführt haben. Nach einem Neustart diese Schritte nochmals durchführen. Falls das Problem weiterhin auftritt, kann zum nächsten Schritt übergegangen werden. Falls nicht:

Log-Dateien beschaffen

Je mehr gute Log-Dateien wir zu einem gemeldeten Fehler bekommen, desto besser. Im Allgemeinen sind /var/log/dmesg und die Ausgabe von /android/system/bin/logcat bei der Fehlerbehebung hilfreich. Hier wird gezeigt, wie man sie beschafft.

In Vorbereitung werden die Schritte, ADB einzurichten, durchgeführt.

Jetzt können die beiden wichtigsten Log-Dateien beschafft werden.

dmesg

Der Befehl dmesg (display message oder driver message) gibt Debug-Meldungen vom Kernel wieder.

  1. Entsprechend der zuvor dokumentierten Schritte, wird der zu meldende Fehler erneut reproduziert
  2. Mit cd zu einem Verzeichnis wechseln, wo man die Log-Datei speichern möchte
  3. Befehl ausführen: adb shell dmesg > UTdmesg.txt

Die Log-Datei sollte nun als UTdmesg.txt unter dem aktiven Verzeichnis zu finden sein, bereit zum späteren Hochladen.

logcat

Der Befehl logcat (log concatenator) zeigt Debug-Informationen von verschiedenen Teilen des zugrunde liegenden Android-Systems an.

  1. Mit cd zu einem Verzeichnis wechseln, wo man die Log-Datei speichern möchte
  2. Befehl ausführen: adb shell /android/system/bin/logcat -d > UTlogcat.txt
  3. Entsprechend der zuvor dokumentierten Schritte, wird der zu meldende Fehler erneut reproduziert

Die Log-Datei sollte nun als UTlogcat.txt unter dem aktiven Verzeichnis zu finden sein, bereit zum späteren Hochladen.

Fehlerbericht erstellen

Nun ist es endlich an der Zeit, den Fehlerbericht zu erstellen! Fehlerberichte müssen in Englisch geschrieben werden.

Zuerst öffnet man den Bug Tracker und klickt auf „New Issue“ und loggt sich bei GitHub ein, falls noch nicht geschehen.

Als nächstes muss der Fehler benannt werden. Es sollte ein Namen gewählt werden, der ohne zu viele Worte beschreibt, was passiert. Vier bis acht Wörter sollten reichen.

Nun wird der Fehlerbericht geschrieben. Ein guter Bericht enthält folgendes:

  • Was ist passiert: Eine Zusammenfassung des fehlerhaften Verhaltens
  • Erwartetes Verhalten: Eine Zusammenfassung dessen, was hätte passieren sollen, wenn der Fehler nicht wäre
  • Schritte zum Reproduzieren: Die haben wir ja vorher schon ermittelt, nicht wahr?
  • Log-Dateien: Log-Dateien einfach in das GitHub-Issue ziehen.
  • Software-Version: Die Info unter (Systemeinstellungen - Über) in der Zeile „Betriebssystem“ und zusätzlich den Kanal (release channel) angeben, mit dem Ubuntu auf dem Gerät installiert wurde.

Wenn alles fertig ist, wird der Fehlerbericht veröffentlicht. Da normale Nutzer keine Markierungen anbringen können, bitte nicht vergessen, in der Beschreibung das konkrete Gerät zu nennen, bei dem der Fehler auftritt. Ein Moderator kann dann einfach die korrekten Markierungen anfügen.

Ein Entwickler oder QA-Teammitglied wird den Fehler sichten und bestätigen, worauf die Arbeit daran beginnen kann. Falls irgendwelche Infos fehlen, werden die Entwickler danach fragen. Deshalb sollte regelmäßig nachgesehen werden!